Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Schreiner in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Spanplatten – Baumaterialien für Haus, Garten, Bau und Hobby

Spanplatten – Baumaterialien für Haus, Garten, Bau und Hobby

Wenn du deine geplanten Bau- oder Konstruktionsmassnahmen erfolgreich umsetzen möchtest, kommst du nicht umhin, dich mit dem Thema Spanplatten zu beschäftigen. Ob im Trocken- oder Nassbau, die Spanplatte erweist sich für Profis und für Heimwerker als bewährtes Grundmaterial für mannigfaltige Anforderungen. Und das verdankt sie ihren hervorragenden Eigenschaften und den vielfältigen Designs. Inspirierend sind nicht nur die Platten und deren ansprechende Dekore, sondern ebenso die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich durch Schrauben und Verleimer ergeben. Spanplatten sind optimale Werkstoffe, die sich leicht montieren und mit verschiedenen Maschinen bearbeiten lassen.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Spanplatte oder Rohspanplatte?

Den meisten Menschen sind die Spanplatten durch Möbel bekannt. Neben den MDF-Platten, den mitteldichten Faserplatten, kommen Spanplatten auch anderweitig zum Einsatz. Sie sind damit echte Allrounder. Im umgangssprachlichen Gebrauch werden diese Holzwerkstoffe häufig auch als Pressspan- oder als Flachpressplatten bezeichnet. Sie gehören zur Gruppe der Holzspanmaterialien. Charakteristisch sind die auffälligen Holzspäne, die als eine Masse miteinander verleimt und verdichtet werden. Spezialausführungen verfügen über eine Beschichtung mit Melaminharz oder sind furniert. Je nach Festigkeit, Grösse und Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit werden diese Produkte in verschiedene Verwendungsarten unterteilt:

  • für statisch tragfähige Einbauten
  • für statisch nicht tragfähige Montageeinheiten
  • als hoch belastbare Segmente für statisch tragende Baubereiche

Welche Eigenschaften der Spanplatte sind wichtig?

Darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe an technischen Kennzahlen, die für dich als Nutzer bedeutsam sind. Dazu unter Anderem gehören Faktoren wie:

  1. Biegefestigkeit
  2. Rohdichte
  3. die Abriebfestigkeit
  4. die Scherfestigkeit (vertikal zur Ebene der Platte)
  5. die Härte

Innerhalb der Sortimente an Pressspanpanplatten für den Trockenbau und andere Einsätze bietet der Handel eine Vielzahl an variierenden Dicken, Breiten, Längen und Formaten an. Üblich sind neben den Dünnspanplatten die Endlosplatten in Form von Coils sowie Spanplatten mit eingearbeiteter Nut und Feder. Grundsätzlich sind die Spanplatten mehrschichtig, in der Regel dreischichtig.

Wie erfolgt die Herstellung der Spanplatte?

Um Pressplatten industriell herzustellen, werden vorrangig Holzabfälle genutzt, die beim Sägen und beim Hobeln oder beim Zerspanen von Säge- oder Vollrestholz anfallen.

  1. Aufbereitung des Holzes: Grössere Holzteile werden mit Zerfaserern oder Holzmühlen auf die gewünschte Grösse gebracht. Die Deckschicht basiert meist auf feinen Spänen, die Mittelschicht eher auf groben Holzspansegmenten. An das Zerkleinern schliesst sich das Trocknen an. Die Restfeuchtigkeit darf nur zwei Prozent betragen. Dieser vorbereitende Arbeitsschritt umfasst ebenfalls das Trennen von Holzspänen nach deren Abmessungen.
  2. Pressvorgang: Diese Phase findet unter Zugabe von Bindemitteln statt. Das Verleimen geschieht unter Einfluss von Hitze und von Druck. Das anschliessende Sägen und das Besäumen bringt die Pressspanplatten auf die gewünschten Dimensionen. Üblich ist es, die breite Fläche einem Schleifvorgang zu unterziehen. Zuvor muss das Zwischenerzeugnis jedoch erst auf eine niedrigere Temperatur abkühlen.

Wie werden die Produkte verarbeitet?

Pressspanpanplatten kommen in einer Vielzahl an Bereichen zur Anwendung. Neben Trockenbereichen sind es auch Feuchträume, die mit Spanplatten ausgestattet werden können. An erster Stelle steht allerdings die Fertigung von Möbeln und die Montage als tragende Einbauten. Sowohl leichte als auch schwere Verkleidungen und Innenausbauten lassen sich mit den entsprechenden Fabrikaten bewerkstelligen. Überwiegend aus Pressplatten bestehen ferner:

  • Decken
  • Wände
  • Schalungen für Dächer
  • Verkleidungen an Gebäudeaussenseiten
  • Einrichtungsgegenstände für Messen und Läden.

Eine solche Platte mit einer Beschichtung und eventuell noch einem fertigen Umleimer ist vor allen Dingen von hohem praktischem und dekorativem Wert. Dasselbe trifft auf folierte Exemplare in hoher Qualität aus dem Baumarkt zu.

Warum eignet sich die Presspanpanplatte gerade für den Trockenbau so ausgezeichnet?

Heimwerker schätzen Pressspanplatten, weil sie sich durch mobile Elektrowerkzeuge oder eine stationären Holzbearbeitungsmaschine beliebig:

  • zuschneiden
  • schleifen
  • fräsen
  • bohren
  • an den Ecken und Kanten abrunden
  • beschichten
  • lackieren
  • nageln, tackern und schrauben
  • verkleben

lassen. Darüber hinaus handelt es sich bei den Pressspanplatten um umweltfreundliche, wohngesunde und enorm abwechslungsreiche Artikel. Du kannst sie als nichttragende Komponenten mit speziellen Dübeln für das Beplanken einer Wand nutzen oder belastbare Trockenbauwände daraus fertigen. Eine weitere wichtige Funktion für ein angenehmes Wohn- und Arbeitsumfeld erfüllen die Spanplatten als Akustik- oder Dekorplatten. Sie bewirken eine Schalldämmung und werden in Form von Schallschluckplatten für das Errichten von Schall-Brücken (geeignet für 300 bis 4000 Hertz) eingebaut.

Welche Arten von Schrauben und anderweitigen Hilfsmittel kann ich verwenden?

Nachdem du Löcher in die Wände gebohrt hast, kannst du dir Allzweckdübel, Hohlraum- oder Universaldübel, für das Fixieren der Spanplatte besorgen. Wärmeisolierende Flachpressplatten werden einfach verklebt. Um Rohspanplatten miteinander zu verbinden, empfehlen sich geeignete Schrauben mit Senkkopf aus Messing oder Stahl. Natürlich kann eine Rohspanplatte auch mit Holznägeln versehen werden. Für Feuchträume ist eine nicht rostende Nagelvariante ratsam.

Was müssen Heimwerker und Profis beim Entsorgen der Spanplatten beachten?

Das Entsorgen der Pressspanplatten geschieht über die Abfallsammlung als normales Sperrgut. In einigen Regionen ist die Entsorgung speziell durch die zuständigen Abfallverbände geregelt. Sammelstellen für Sperrgut oder Werkstoffhöfe nehmen alte, gebrochene oder gebrauchte Spanplatten ebenfalls an.

Der Schreinervergleich für die Schweiz. Finde die besten Schreiner in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Lavabo Unterschrank – Fragen und Antworten

Du planst eine Neugestaltung deines Bades und möchtest alle Badmöbel ebenso wie Waschbecken und Armatur erneuern? Dann gehört sicher auch ein Lavabo Unterschrank zu deinen Neuanschaffungen. Er dient nicht nur dazu, das unschöne Abflussrohr zu verstecken. Auch bietet er zusätzlichen Stauraum und Platz für zahlreiche deiner Kosmetik- oder Haushaltsartikel. Alle Fragen zum Thema Lavabo Unterschrank beantworten wie hier.

Wandklapptische – nützliche Möbel für kleine Räume

Praktisch, platzsparend und sehr gut kleine Wohnungen geeignet: Wandklapptische bieten eine passende Alternativlösung für alle, die auf sperrige Tische verzichten können oder müssen. Allerdings gibt es einige Kriterien, die das Möbelstück erfüllen muss, damit es in deinen Wohnraum passt und dort montiert werden kann. In diesem Artikel geht es um Fragen und Antworten zum Thema Wandklapptische. Erfahre, was es mit ihnen auf sich hat und welche Vor- und Nachteile die klappbaren Tische bieten.

Ausziehbare Tische – die optimale Lösung für spontane Gesellschaften

Ausziehbare Tische sind eine äusserst praktische Lösung, wenn du nicht viel Platz hast und doch ab und an Gäste kommen, die alle an einen Tisch passen sollen. Dank verschiedener Auszugssysteme verlängerst du deine Tischplatte mit wenigen Handgriffen und machst aus einem kompakten Tisch eine Tafel. Überraschungsgäste bringen dich nicht mehr aus der Fassung, ob zum Frühstück, Abendessen oder Grillen. Für alle Fälle, in denen du eine grössere Lösung brauchst, findest du zahlreiche Ausführungen. Wir zeigen dir, was es auf dem Markt gibt und worauf du achten solltest.