Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Holzbauten – ansprechende Lösungen für private Interessenten

Holzbauten gehören heutzutage zur modernen Architektur einfach dazu. Mit Holz können Projekte in die Tat umgesetzt werden, die nicht nur umweltfreundlich und wohngesund, sondern auch erdbebengerecht sind. Immer mehr Architekten planen im Rahmen des Holzbaus Gebäude und Aufenthaltsbereiche, die für Familien und Singles mit dem Wunsch nach einem naturnahen Wohnbereich geeignet sind. Die positiven Aspekte, die für Holzbauten sprechen, sind schon längst bekannt. Sie überzeugen als eine zukunftsträchtige Möglichkeit der nachhaltigen Bauweise. Neugierig geworden? Dann mach dich auf unserer Vergleichsplattform schlau. Und die wichtigsten Informationen rund um die Thematik Holzbauten findest du hier.

Eignen sich Holzbauten für jede Architektur?

Eine Aussage darüber erlauben die verschiedenartigen Holzbauweisen, die sich im Laufe der Zeit etabliert haben. Dass es mannigfaltige Bauarten für Holzbauren gibt, das wird anhand der folgenden Übersicht klar:

  1. Skelett- oder Ständerbauweise – ähnelt stark dem Fachwerkbau, horizontale Träger und durchlaufende Querbalken sind grundlegende statische Konstruktionen, die Raumgestaltung ist flexibel
  2. massive Holzbauten – Einsatz von grossformatigen Bauteilen, Aussenwände erhalten zwischengelagerte Dämmschichten
  3. Holzblockbauweise – waagerecht übereinander fixierte Holzblockbohlen, partiell mit Kanthölzern, mehrschichtige Wandelemente zur Wärmedämmung
  4. Holztafel- oder Holzrahmenbau – sogenannte Trägergerippen und Werkstoffplatten aus Holz, teilweise vorgefertigt mit Haustechnik, mit verputzten Wänden

Welche Vorteile haben Holzbauten von Architekten, ausser erdbebengerecht zu sein?

Holzbauten werden immer beliebter und sind auch aus praktischer Sicht lohnenswert. Darüber hinaus wird mit einem nachwachsenden Rohstoff gebaut, was natürlich die Holzbauten zukunftsträchtig und ökologisch bedeutsam macht. Baust du mit Holz, dann profitierst du von folgenden Vorzügen:

  • einheimische Holzarten sind ein nachwachsendes, ökologisch wertvolles Ausgangsmaterial
  • Holzbauten tragen nachweislich zu einer Verringerung des Ausstosses von Kohlendioxid bei
  • sie binden Kohlenstoff und reduzieren damit die Belastung mit Treibhausgasen
  • sie lassen sich zügig errichten
  • bei Holzbauten kommt durch das Baumaterial keine Feuchtigkeit auf, es sind keine Trocknungszeiten wie bei Mauerwerk einzuhalten
  • sie weisen einen ausgezeichneten Wärmeschutz auf
  • der Innenraum lässt sich bei Holzbauten vergössern, es geht kein Platz durch zusätzliche Heizelemente verloren
  • das Raumklima in Holzbauten ist der Gesundheit zuträglich, zu allen Jahreszeiten ausgewogen und sehr angenehm
  • Holzbauten sind je nach Architektur erdbebengerecht
  • die Feuchtigkeitsbelastung der Luft hält sich in einem optimalen Rahmen

Was gibt es in Bezug auf den Brandschutz zu beachten?

Die baulichen Vorgaben für den Brandschutz sind gesetzlich geregelt. Beim ökologischen Bauen mit Holz musst du in der Architektur baurechtliche Vorschriften beachten. Im Mittelpunkt stehen in diesem Zusammenhang hauptsächlich bestimmte Baustoffklassen. Diese sind hinsichtlich ihrer Brennbarkeit, Rauchentwicklung und Entflammbarkeit genau definiert. Dasselbe trifft auf einzelne Baustoffklassen zu, die vereinheitlichten Normen zugeordnet werden. Für Holzbauten gelten ausserdem Vorgaben wie:

  • K260 Kapselkriterium
  • europäische DIN EN 1995-1-2

Gibt es weitere Brandschutz-Besonderheiten für die Projekte?

Problematisch werden Fragen des Brandschutzes erst ab einer Gebäudehöhe, die sieben Meter übersteigt. In der Massivholzbauweise darf Holz sichtbar eingebaut werden. Unter dieser Voraussetzung lassen sich dekorative Baustoffe wie

  • Brettsperrholz
  • Brettschichtholz
  • Vollholz

in Holzbauten integrieren. Auf Hohlräume solltest du in Holzbauten weitgehend verzichten. Wichtig sind darüber hinaus brandschutzsichere elektrische Anschlüsse, die nur ein Fachmann verlegen darf.

Was beinhaltet der Begriff Holzbauweise?

Mit Holzbauweise werden Bauweisen bezeichnet, bei denen der Baustoff Holz zum Wohnen oder für Gewerbebauten verarbeitet wird. Darunter fallen auch Holzverbundhäuser, bei denen Holz mit anderen Materialien kombiniert wird. Die Branche der Holzwirtschaft liefert dafür alle erforderlichen Baustoffe. Holzbau und Holzbauweise sind praktisch gleichwertige Definitionen.

Beschäftigt sich der Holzbau auch mit dem Innenausbau?

Projekte in Holzbauweise schliessen fast immer den Innenausbau mit ein. In der Zimmerei geht es beispielsweise darum, Unterbauten für Fussböden und die Fussböden selbst aus Holz zu bauen. Dasselbe trifft auf Dachaufbauten zu. Holz ist nicht nur ein ausgezeichneter Werkstoff für die Aussenbereiche von Holzbauten, sondern auch für innen. Im Vordergrund stehen:

  • die Holzverkleidungen
  • die Treppen
  • die Dachgeschosse
  • die Galerien
  • die Bekleidungen von Decken und Wänden
  • die massgefertigten Holzeinbauten und Arbeiten von Schreinern (Einbauküchen, Einbauschränke)
  • dekorative Beleuchtungskonzepte wie indirekte Beleuchtungen

Mit dem Holz-Innenausbau kannst du in allen Räumen von Holzbauten individuelle Veränderungen vornehmen. Damit optimierst du die Wohnatmosphäre, das Haus gewinnt ein eigenes Flair und ein Wohlfühl-Wohnklima. Alle Einbauten und Umbauten können mit Holz genau nach den Vorstellungen der Bewohner ausgeführt werden, und das masshaltig und in imposanter Optik.

Welche Vorzüge bieten Einfamilienhäuser als Holzbauten?

Mittlerweile sind Holzbauten für Häuslebauer überaus attraktiv und erstrebenswert geworden. Neben dem ökologischen Holzhaus und dem Holzblockhaus bietet sich die Version des Massivholzhauses an. Dabei werden sowohl die Wände als auch die Decken aus bearbeiteten oder aus rohen Baumstämmen gefertigt. Aus den gefällten Baumstämmen werden Hölzer produziert, die für moderne Holzbauten variabler Typen unentbehrlich sind. Die Anfertigung der qualitativ hochwertigen Konstruktionsvollhölzer erfolgt bereits bedarfsgerecht nach Mass. Hinsichtlich der Belastbarkeit weisen diese Holzkonstruktionen beeindruckende Werte auf.

Einfamilienhäuser als Holzbauten können schnell als Holz-Fertighäuser bereitgestellt werden. Schon nach einigen Tagen sind die vorgefertigten Holzprodukte zusammengefügt. Ohne Trocknungswartezeit oder einem „Ausfrieren“ können die neuen Besitzer einziehen und alle Vorteile eines komfortablen Wohnens geniessen.