Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Kücheninsel: der Spass am offenen Kochen

Kücheninsel: der Spass am offenen Kochen

Du träumst von einer geräumigen Küche mit einer Kücheninsel? Wenn deine Küche ausreichend gross ist, muss dies kein Wunschtraum bleiben. Eine Inselküche zeichnet sich dadurch aus, dass du neben der eigentlichen Küchenzeile noch einen frei stehenden Block hast. Hier ist meistens der Herd integriert. Der Küchenblock kann aber ebenso gut als Arbeitsfläche genutzt werden und als Platz für die Spüle dienen. Die Möglichkeiten sind recht vielfältig. In unserem Beitrag erfährst du alles über die Möglichkeiten einer Kücheninsel.

Welche Arten von Kochinseln gibt es?

Die meisten Hobbyköche entscheiden sich dafür, den in der Mitte der Küche stehenden Block für den Herd zu nutzen. In diesem Fall musst du natürlich darauf achten, dass ein Stromanschluss im Fussboden vorhanden ist. Es gibt jedoch noch weitere Möglichkeiten:

  • Kochblock als Arbeitsplatz
  • Kochblock als Essecke
  • Kochhalbinseln

Nutzt du die Kochinsel als Arbeitsplatz, achte darauf, dass ausreichend Schubladen für Messer und andere Küchenutensilien integriert sind. Eine Kochhalbinsel ist die ideale Lösung für kleine Räume, denn sie ist auf mindestens einer Seite mit den Schränken in der Küche verbunden.

Welche Vorteile bietet eine Kücheninsel?

Für viele Familien ist die Küche der Raum, wo sich die Familie gern trifft. Wer kocht, ist dabei meist etwas ausgeschlossen. Nicht so mit einer Kücheninsel: Mit ihr befindest du dich mitten im Geschehen. Ideal ist sie auch, wenn sich viele Gäste angekündigt haben und man gemeinsam kochen möchte. Ein weiterer Vorteil der Kücheninsel: Sie bietet dir dank zahlreicher Schubladen und Fächer zusätzlichen Stauraum für Töpfe, Pfannen und andere Küchenutensilien.

Was ist beim Kochen mit einer Kücheninsel anders?

An das Kochen auf der Kücheninsel wirst du dich schnell gewöhnen, denn es ist wirklich sehr komfortabel. Wenn du ausreichend Platz zur Verfügung hast, kannst du neben deinem Herd auch die Spüle in die Insel integrieren. Beachte aber, dass zwischen beiden ein Mindestabstand von 60 Zentimetern vorgeschrieben ist. Eine interessante Frage der Küchenplanung ist die des Dunstabzugs. Für ein gutes Raumklima solltest du ihn unbedingt einplanen. Die am häufigsten gewählte Lösung ist die sogenannte Inselhaube. Sie besteht meist aus einer Kombination aus Edelstahl und Glas und sorgt so für ein modernes Ambiente in der Küche. Selbstverständlich kannst du den Dunst auch nach unten abziehen lassen, wenn dir eine Abzugshaube optisch nicht zusagt.

Was gilt es bei der Küchenplanung zu bedenken?

Eine Küchenplanung solltest du nicht allein in die Hand nehmen. Dafür ist sie zu umfangreich. Suche dir stattdessen ein gutes Küchenstudio, das die komplette Planung für dich übernimmt. Küchenstudios sind auf Einbauküchen spezialisiert und wissen, wie Küchenzeilen am besten in eine Küche integriert werden. Die Mitarbeiter haben nicht nur ein Händchen für ein optisch ansprechendes Design, sondern legen auch Wert auf Ergonomie. Nur so wirst du dich beim Kochen und in deiner neuen Küche wohlfühlen.

Welche Materialien eignen sich für die Kücheninsel?

Geht es an das Aussuchen der Materialien für deine Kochinsel, hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst sie aus demselben Material wählen, aus dem auch deine übrigen Küchenschränke bestehen. Oder du wählst ganz andere Farben und Materialien und bildest so einen schönen Kontrast. Wenn du dich für die letztgenannte Version entscheidest, solltest du aber dennoch die Arbeitsplatten und die Griffe der Schränke an der Kücheninsel einheitlich gestalten, sonst ergibt sich kein stimmiges Gesamtbild. Die meisten Kunden entscheiden sich für Möbel aus Massivholz, die ein Gefühl von Behaglichkeit vermitteln. Nicht nur hinsichtlich der Küchenformen, auch in punkto Fronten gibt es eine schier unerschöpfliche Auswahl an verschiedenen Dekoren. Für welche Produkte du dich letztendlich entscheidest, hängt von deinem persönlichen Geschmack ab. Pflegeleicht sind sie heutzutage alle.

Welche Produkte sind besonders beliebt?

Kücheninseln erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit und werden im Neubau fast immer verbaut. Doch auch in Altbauten kannst du eine solche durchaus nachrüsten, wenn genügend Platz zur Verfügung steht. Besonders schön wirken diese Produkte, wenn es sich um einen offenen Wohnbereich handelt. Die meisten Kunden entscheiden sich, ihren Herd in die Insel zu integrieren. Natürlich müssen dann entsprechende Versorgungsleitungen vorhanden sein. Handelt es sich um einen Gasherd, genügt auch eine Propangasflasche unter der Insel. Natürlich kannst du aber auch deine Spüle in die Kücheninsel einbauen.

Für welchen Raum ist eine Inselküche geeignet?

Planst du eine Inselküche, sollte dein Raum über eine bestimmte Grösse verfügen. Experten sagen, dass sich eine solche erst ab einer Grösse von 15 Quadratmetern lohnt. Ist deine Küche kleiner, wird die Kochinsel nicht die gewünschte Wirkung erzielen und deplatziert erscheinen. Achte weiterhin darauf, dass der Abstand zwischen Küchenzeile und Kochinsel mindestens 120 Zentimeter beträgt. Nur so ist genügend Bewegungsfreiheit gewährleistet. Bei der Küchenplanung solltest du dir unbedingt Unterstützung von einem versierten Küchenbauer holen. Er weiss genau, was bei der Planung und Ausführung zu beachten ist.

Das könnte dich auch interessieren

Massivholztische für modernes und rustikales Wohnen

Massivholztische erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Sie sorgen für rustikalen Wohnkomfort und sind in verschiedenen Holzarten erhältlich. Zudem überzeugen die Tische nicht nur im Design, sondern auch in ihrer Funktionalität und Stabilität. Massivholztische sind strapazierfähig und pflegeleicht. Möbel im Landhausstil ergänzen Tische aus Massivholz wunderbar. Mit Stühlen und Bänken aus demselben Holz schaffst du einen gemütlichen Sitzbereich. Esstische aus Massivholz sind begehrte Produkte, denn sie bieten Platz für die ganze Familie. Gediegene Massivholztische findest du aber nicht nur für das Esszimmer, sondern auch für Wohnzimmer und Schlafzimmer. Hier erfährst du mehr über die Eigenschaften und Vorteile von Tischen aus massivem Holz.

Gartenhäuser selber bauen – eigentlich ganz einfach

Manchmal lässt ein Gartenbesitzer seinen Blick über das liebevoll gestaltete Grundstück schweifen und statt stolzer Freude stellt sich immer wieder Irritation ein – weil etwas stört. Dort steht der Rasenmäher, auf dem Weg liegt ein Kinderfahrrad und die Gartengeräte lehnen am Zaun. Ein Schuppen oder Gartenhaus ist die Lösung, um alles ordentlich unterzubringen. Das muss gar nicht unbedingt teuer werden, denn es ist nicht so schwierig, Gartenhäuser selber zu bauen. Wer Werkzeug und ein paar freundliche Helfer hat, kann sich diesen Wunsch mit Hilfe eines Bausatzhauses leicht erfüllen. Wie das geht, sagen wir dir hier.

Schwartenbretter – alles Wichtige zum Material und zur Verwendung

Je mehr Teile eines Baums verarbeitet werden, desto besser ist es für die Umwelt. Aber nicht nur das, auch holzverarbeitende Unternehmen profitieren davon, wenn sie nicht nur das Kernholz eines Baums verkaufen, sondern auch die keinesfalls nutzlosen Reste. Zu diesen gehören die Schwartenbretter. Durch ihre Verwendung fällt die teure Entsorgung weg, zugleich sind sie stabil genug, um als Bauholz verkauft oder zu Produkten wie Paletten verarbeitet zu werden. Alles, was sich nicht mehr verarbeiten lässt, wird zerkleinert und als Material für Spanplatten oder Brennstoffe wie Pellets verwendet. Was du auch zu Hause mit Schwartenbrettern machen kannst, erfährst du hier.

Puppenhaus aus Holz: ein zeitloser Klassiker für das Kinderzimmer

Puppenhäuser sind nach wie vor als Holzspielzeuge vor allem bei Mädchen beliebt. Stundenlang verbringen sie ihre Freizeit damit, die Figuren im Spielhaus zu platzieren. Zahlreiche Produkte dienen der Wohnraumgestaltung im Miniaturformat und animieren zur kreativen Umsetzung neuer Ideen. Kurzum, die Beschäftigung mit der Puppenstube beflügelt die Fantasie und motiviert die Kinder zu interessanten Inszenierungen. Puppenhäuser aus Holz gibt es in individueller Ausführung vom Schreiner oder als Do-it-yourself-Produkt mit einzigartigem Charme.

Die passenden Wickelkommoden finden: Fragen und Antworten zum Thema

Hast du dir einen Babywunsch erfüllt, gehört die Wickelkommode ab jetzt zu deiner Grundausstattung. Beim Kauf von Wickeltischen solltest du jedoch einige Punkte berücksichtigen, damit dein Kind sicher und bequem liegt und du problemlos die Kleidung oder eine volle Windel wechseln kannst. In diesem Artikel findest du heraus, was eine gute Wickelkommode ausmacht, wie du das passende Produkt findest und welche Besonderheiten du beachten solltest.

Rattangartenmöbel: Die natürlichen Loungemöbel für deinen Garten

Holz und Kunststoff sind als Material für den Outdoor-Bereich sehr beliebt. Die natürliche Optik überzeugt viele – doch auch praktische Aspekte spielen bei der Auswahl der idealen Gartenmöbel eine Rolle. Wir helfen dir, die Vorteile einer Sitzgruppe aus Rattan zu entdecken, von Essgruppen aus Polyrattan und zeitlos schönen Stühlen mit passendem Tisch für Garten und Terrasse. Erfahre hier alle Wissenswerte über Rattangartenmöbel.