Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Bartisch – als Esstisch oder Stehtisch in der Küche machbar?

Bartisch – als Esstisch oder Stehtisch in der Küche machbar?

Der Bartisch ist eine Art Stehtisch. Immer dann, wenn in Küche, Essbereich oder Wohnzimmer nicht ausreichend Platz für einen niedrigen Tisch mit Stühlen ist, wird irgendwo ein Bartisch oder Bistrotisch aufgestellt. Anstelle von breiten Stühlen mit einer angenehmen Sitzfläche stehen Barhocker an diesem Tisch. So erreichst du im Sitzen die höhere Tischplatte recht angenehm. Aber der Bartisch hat noch weitere Vorteile: Als Stehtisch lässt er sich auch zum entspannten Arbeiten am Laptop nutzen und kann im Homeoffice Rückenschmerzen vorbeugen. Als Möbel ist das also gar keine so schlechte Idee. Was solltest du noch über den Bartisch wissen?

Wie hoch ist ein Bartisch, kann er als Esstisch in der Küche genutzt werden?

Der Stehtisch, Bartisch oder Partytisch wird manchmal auch als Bistrotisch oder Imbisstisch bezeichnet. Die Tischplatte ist bei diesen Tischen meist rund und ruht auf einer mittigen Stütze. Eine schwere Fussplatte oder ein mehrarmiges Fussgestell sorgt für festen Stand. Soweit zumindest die Lage in der Gastronomie. Der Bartisch für den privaten Haushalt wird häufig als eine Art Klapptisch oder verlängerte Arbeitsfläche in der Küche oder in der Verlängerung der Küche zum Esszimmer hin angebracht. Die Höhe wird so gewählt, dass du im Stehen angenehm an dem Tisch essen oder arbeiten kannst. Für diese individuell geplanten Küchen und Tische gibt es eigentlich keine vorgeschriebene Standardhöhe. Als Esstisch kannst du den Bartisch in der Küche allemal benutzen. Mit ein paar Barhockern darunter wird es sogar noch bequemer. Üblich sind Höhen um 105 Zentimeter bis 110 Zentimeter. Freistehende Bartische gibt es auch in höhenverstellbaren Ausführungen: Die Höhe der Tischplatte kann hier um etwa 70 Zentimeter reduziert werden.

Wo kauft man einen Bartisch und die dazugehörenden Möbel?

Bartische sind in allen Möbelhäusern und im Versandhandel erhältlich. Ausserdem findest du sie:

  • im Gastronomie-Fachhandel
  • überall dort, wo Barausstattung vertrieben wird
  • bei Büro- und Messeausstattern
  • bei den Gartenmöbeln und Balkonmöbeln der Möbelhäuser

Sollte dir die Auswahl an den genannten Stellen nicht ausreichen, kannst du deinen Bartisch auch selber bauen. Als Material eignet sich Holz, aber auch Tische aus Metall sehen gut aus.

Gibt es Bartische aus Massivholz?

Es gibt tatsächlich Bartische aus Massivholz. Besonders schön ist Akazienholz, es sieht sehr edel aus. Eiche, Buche, aber auch Weichhölzer wie Kiefer und Fichte können zu Bartischen verarbeitet werden. Im Bereich der Aussengastronomie ist der Bartisch oft aus einem Metallgestell mit einer Kunststoffplatte darauf gefertigt. Für Garten, Balkon und Terrasse sehen Bartische im Vintage-Stil toll aus: Sie können aus Rohr, Bambus oder geschmiedetem Metall bestehen. Insbesondere weiss gestrichene Tische aus Metall wirken in ihrem leicht schäbigen Chic extrem ansprechend.

Was ist die optimale Höhe für einen Bartisch oder Stehtisch?

Bartische haben üblicherweise eine Höhe von 105 bis 110 Zentimeter. Das ist aber nur ein Richtwert, tatsächlich ist alles möglich, was dir gefällt. Vor allem dann, wenn du den Bartisch individuell für die Bar im Keller, den Wintergarten oder die Küche planst und es sich mehr um einen Stehtisch oder Esstisch handelt, bist du in der Gestaltung frei. Denkbar ist, dass du die Höhe des Bartischs an die übrige Einrichtung der Küche anpasst, dass vielleicht ein paar zusätzliche Ablage- und Arbeitsflächen darunter verschwinden. Oder der Tisch ist wegklappbar in einem Durchgang.

Kann ich den Bartisch auch für sechs oder acht Personen verwenden?

Bei der üblichen Grösse der Tische mit einer runden Tischplatte von etwa 60 bis 80 Zentimeter Durchmesser ist das schwierig. Es gibt aber tatsächlich hohe Tische, die für sechs Personen oder acht Personen geeignet sind. Diese Tische sind dann nicht rund, sondern oval oder rechteckig. Sie werden auch nicht als Bartisch bezeichnet, sondern firmieren unter "Stehtisch". Aus Massivholz gefertigt, sind diese Tische sehr robust. Solltest du nur die üblichen runden Bartische zur Verfügung haben, kannst du einfach mehrere davon zusammenschieben. Dann findet auch eine grössere Gruppe Menschen daran Platz.

Gibt es Bartische für den Balkon oder die Terrasse?

Bartische für den Aussenbereich sind vor allem in der Gastronomie durchaus verbreitet. Es gibt die Tische mit Metallgestell und einer Tischplatte aus Kunststoff aber auch für Informationsstände, in Raucherecken und an anderen Orten. Im Bereich Gartenmöbel und Terrassenmöbel solltest du ebenfalls Bartische für den Einsatz im Freien finden. Vorsicht bei Wohnaccessoires: Nicht alle Tischdecken, Dekoschalen, Figuren und Kerzenhalter vertragen den ganzjährigen Einsatz im Freien! Regen, Temperaturschwankungen und hohe UV-Strahlung können dem Material zusetzen.

Passt ein Bartisch in meine kleine Küche?

Der Bartisch hat in der Regel eine eher kleine Standfläche und kann genutzt werden, um selbst in sehr engen und kleinen Räumen noch Platz für einen Tisch zu schaffen. Barhocker verschwinden darunter, wenn sie gerade nicht benutzt werden. Gerade in sehr kleinen Küchen kann ein hoher Tisch als raumsparende Lösung integriert werden. Häufig werden Küchen individuell geplant: Dann wird eine hoch angesetzte Platte beispielsweise mit Scharnieren an der Wand befestigt und kann einfach weggeklappt werden. Der Tisch ist dann nur da, wenn er gerade benutzt wird. Barhocker werden raumsparend zusammengestellt oder ebenfalls eingeklappt. Denkbar ist auch ein Tisch von der Höhe eines Bartischs, der sich einfach unter oder über der Arbeitsfläche ausziehen lässt.

Das könnte dich auch interessieren

Treppe und Geländer sind zentrale Elemente in jedem Haus

Eine offene Treppe mit Geländer ist gerade in Einfamilienhäusern optisch weitaus attraktiver als ein geschlossenes Treppenhaus mit Wänden an beiden Seiten der Treppe. Ein unauffälliges Treppengeländer lässt den Raum, in dem sich die Treppe befindet, sehr viel grösser wirken. Der Eingangsbereich kleinerer Häuser oder Wohnungen lässt sich mit einer dekorativen Treppe entscheidend beeinflussen. Doch eine Treppe sollte natürlich auch funktional sein und den Bedürfnissen ihrer Besitzer entsprechen. Zu einer jungen Familie mit Kindern passt eine Holztreppe mit solidem Geländer zum Rutschen vielleicht besser als ein edles Design-Modell aus Plexiglas und Edelstahl.

Massivholztische für modernes und rustikales Wohnen

Massivholztische erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Sie sorgen für rustikalen Wohnkomfort und sind in verschiedenen Holzarten erhältlich. Zudem überzeugen die Tische nicht nur im Design, sondern auch in ihrer Funktionalität und Stabilität. Massivholztische sind strapazierfähig und pflegeleicht. Möbel im Landhausstil ergänzen Tische aus Massivholz wunderbar. Mit Stühlen und Bänken aus demselben Holz schaffst du einen gemütlichen Sitzbereich. Esstische aus Massivholz sind begehrte Produkte, denn sie bieten Platz für die ganze Familie. Gediegene Massivholztische findest du aber nicht nur für das Esszimmer, sondern auch für Wohnzimmer und Schlafzimmer. Hier erfährst du mehr über die Eigenschaften und Vorteile von Tischen aus massivem Holz.

Palettenbett – das Upcycling-Möbel für ein stylisches Schlafzimmer

Ökologisch wohnen, individuell gestalten und gleichzeitig Geld sparen? Das geht mit einem Bett aus Europaletten ganz einfach. Der Trend zum Upcycling macht auch vor dem Schlafzimmer nicht halt. Wer das Doppelbett oder einen individuell geschnittenen Schlafplatz selbst baut, spart mit dem trendigen Palettenmöbel gleich bares Geld. Du willst lieber nicht Hammer und Bohrer schwingen? Kein Problem. Inzwischen bieten zahlreiche Hersteller das kultige Bettgestell nebst passendem Lattenrost und geeigneter Matratze an. Ob selbstgebaut oder gekauft: Die wichtigsten Fragen rund ums Massivholzbett aus Europaletten beantworten wir in diesem Artikel.

Dickenhobelmaschinen – alles zum Highlight für Heimwerker und professionelle Nutzer

Wenn es ein zuverlässiges Hilfsmittel für das Bearbeiten von Holz sein soll, dann ist eine Dickenhobelmaschine genau die richtige Lösung. Mit diesem Produkt gelingt dir die Holzbearbeitung präzise, mühelos und effizient. Insbesondere die Abricht- oder Hobelfunktion wird sehr häufig benötigt, denn manuell ist das Hobeln sehr mühsam und anstrengend. Neben speziellen Fräsmaschinen ist die Dickenhobelmaschine unter den Kombimaschinen daher eine willkommene Alternative. Moderne Fabrikate verfügen in einem Rundumpaket über alle erdenklichen Sicherheits- und Schutzeinrichtungen. Dazu gehören beispielsweise Absauganlagen sowie ergonomische Komponenten. Mit dieser Werkzeugmaschine wird die spanende Bearbeitung unterschiedlicher Holzarten garantiert zum Erfolg.

Katzentüre einbauen – überall möglich und einfach durchzuführen

Deine Samtpfote möchte ständig hinaus und kurz darauf steht sie wieder miauend vor der Tür oder vor dem Fenster. Das kann am Ende dazu führen, dass der Haussegen schief hängt. Eine Katzenklappe einzubauen, kann dieses Problem lösen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Katzentüre richtig zu platzieren. Eine Katzenschleuse kann in Glas und Holz montiert werden. Ausserdem kannst du durch einen Chip verhindern, dass fremde Tiere den Durchgang benutzen. Eine Katzentüre einbauen, bedeutet Freiheit für dich und deine Katze. Wir sagen dir, worauf du achten musst.

Möbelschreiner sind zur Stelle, wenn es um die Inneneinrichtung geht

Das Schweizer Handwerk unterscheidet Schreiner in vier verschiedene Fachrichtungen: Möbel- und Innenausbau, Bau und Fenster, Wagner sowie Skibau. Wenn du einen Profi suchst, der dir bei der Einrichtung deines Hauses mit der Anfertigung oder dem Aufbau von Möbeln behilflich ist, suchst du am besten nach einem Möbelschreiner. Einige von ihnen werden gelegentlich auch Bankschreiner genannt, weil sie die Möbel für ihre Kunden überwiegend an der eigenen Werkbank herstellen. Der Begriff dient der Abgrenzung zu den Montageschreinern, die immer „auf Montage“ sind – also auf Baustellen arbeiten, weil sie dort Möbel ein- und zusammenbauen. Die meisten Möbelschreinereien bieten jedoch beides an.