Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Bett mit Schubladen – ganz unauffällig sehr viel mehr Stauraum generieren

Bett mit Schubladen – ganz unauffällig sehr viel mehr Stauraum generieren

In nahezu jedem Haushalt gibt es einen Schlafraum oder auch ein Kinderzimmer, in dem ein bisschen Platz fehlt, um alles darin unterzubringen, was dorthin gehört. Vielleicht sind es die Winterpullover oder auch Spielsachen, die sich nicht mehr in den vorhandenen Schränken verstauen lassen. Wenn dann der Raum nicht ausreicht, um einen weiteren Schrank aufzustellen, liegt der Gedanke nahe, den ungenutzten Platz im Bettkasten verfügbar zu machen. Am besten gelingt das, wenn ein Bett mit Schubladen ausgestattet ist. Die Handhabung der Schubkästen wesentlich komfortabler als andere Möglichkeiten, Dinge unter dem Bett zu deponieren. Alles zum Thema gibt es hier.

Wie viel Platz ist im Bettkasten?

Tatsächlich ist unter den meisten Betten sehr viel Raum, der nicht genutzt wird, wenn es sich nicht um ein Bett mit Schubladen handelt. Es ist leicht auszurechnen: Ein Einzelbett hat zwei Quadratmeter Grundfläche. Wenn darunter Aufbewahrungsmöglichkeiten mit nur dreissig Zentimetern Höhe eingebaut sind, ergibt das bereits Stauraum mit einem Volumen von etwa einem halben Kubikmeter. Bei einem Standard-Doppelbett ergeben sich entsprechend vier Quadratmeter Grundfläche, und dreissig Zentimeter Stauraum in dieser Höhe erzeugen ungefähr einen Kubikmeter insgesamt.

Wie bleibt genug Abstand zum Lattenrost?

Zwischen den Schubladenelementen und dem Lattenrost muss aus zwei Gründen ein Abstand von einigen Zentimetern vorhanden sein: Zum einen können sich Dinge in Schubkästen, die nach oben offen sind, in den Latten verfangen, wenn die Laden bewegt werden. Nicht jedes Bett mit Schubladen hat Abdeckblenden im Korpus, die die Schubkästen nach oben verschliessen.

Zum anderen ist eine gewisse Luftzirkulation aus hygienischen Gründen wichtig für die Matratze. Jeder Mensch schwitzt in der Nacht. Deshalb müssen Matratzen und Bettdecken immer gut gelüftet werden. Normale Schlafsysteme ermöglichen die notwendige Luftzirkulation, weil die Matratze von unten durch den Lattenrost konstant mit frischer Luft versorgt wird. Für Stauraumbetten empfehlen sich Matratzen, die weniger Belüftung brauchen – beispielsweise Latex- oder Kaltschaummatratzen. Federkernmatratzen eignen sich weniger gut.

Wo gibt es Möbel und Betten mit Schubladen?

Sitzmöbel und Betten mit Schubladen im Sockel finden sich oft bei skandinavischen Möbelherstellern. Weil Kinderzimmer traditionell wenig Platz bieten, sind bei Kindermöbeln Lösungen mit zusätzlichem Stauraum auch weit verbreitet. Wenn du dir ein Bett mit Schubladen wünschst, kannst du hier fündig werden:

  • Bettenfachhandel
  • Skandinavische Betten- und Möbelhäuser
  • Massanfertigung durch Schreiner
  • Selbstbau
  • Fachhandel für Kindermöbel

Wie ist der Stauraum am besten zu nutzen?

Damit der Platz im Bettkasten sich im Alltag wirklich gut nutzen lässt, muss er leicht erreichbar sein. Das bedeutet, du überlegst dir besser vorher, von welcher Seite du an ein Bett mit Schubladen herangehen wirst, um die Schubkästen zu öffnen. Wenn du dazu erst andere Möbel verschieben musst oder die Schubladen nicht vollständig öffnen kannst, wirst du später wenig Freude an dem Bett haben.

Wie hoch soll das Bettgestell sein?

Ein Bett ist grundsätzlich umso bequemer, je höher es ist. Demnach spräche nichts dagegen, einen Bettkasten möglichst hoch zu konstruieren, um viel Stauraum darunter zu gewinnen und gleichzeitig dem Benutzer den grösstmöglichen Komfort zu bieten. Obwohl sie aktuell sehr im Trend liegen, haben sehr hohe Bettgestelle aber einen schwerwiegenden Nachteil. Gerade Doppelbetten wirken sehr schnell wuchtig und können einen kleinen Raum förmlich erdrücken. Da Stauraumbetten aber gerade im Zusammenhang mit kleinen Schlafzimmern gefragt sind, kommt es hier auf eine gelungene Balance an. Wenn du überlegst, wie hoch dein neues Bett maximal sein darf, vergiss auch nicht, dass es mit einem ausladenden Kopfteil eventuell noch weiter in den Raum hineinragen wird. Das lässt ein Bett noch grösser wirken.

Welches Holz eignet sich für ein Schubladenbett?

Je grösser der Bettrahmen wird, umso stabiler muss das Holz sein. Mit konventionell gefertigten Betten aus furnierten Möbelbauplatten wird es deswegen keine Probleme geben. Wenn du dir ein Bett aus Vollholz selbst bauen möchtest oder dir dein Bett mit Schubladen vom Schreiner anfertigen lässt, solltest du aber schon auf die Stabilität achten.

Für ein Kinderbett kann das eher weiche Holz der Kiefer noch genügen. Für Doppelbetten empfehlen sich Buche, falls du ein helles Holz bevorzugst, oder auch Eiche, wenn es dunkler aussehen soll. Natürlich ist das auch eine Frage des Budgets, denn massive Eiche ist nicht ganz günstig, dafür aber unverwüstlich.

Wieso haben viele Wasserbetten Schubladen im Sockel?

Dieser Umstand erscheint zunächst verblüffend angesichts des Gewichtes, mit dem eine Wassermatratze auf den Sockel darunter drückt. Tatsächlich eignen sich aber Wasserbetten ganz besonders gut, um den Platz unter dem Bett anderweitig zu nutzen, da sie im Gegensatz zu Betten mit Lattenrosten keine Belüftung von unten benötigen. Selbstverständlich muss die Unterkonstruktion für ein Wasserbett mit Schubladen besonders solide und tragfähig sein. Mit hochwertigen Schichtleimplatten ist es aber problemlos möglich, selbst Schubladen bis zu einem Meter Breite zu überbauen.

Das könnte dich auch interessieren

Schrankbett: alles Wissenswerte in sieben Fragen und Antworten

Nicht jeder Wohnraum bietet ausreichend Platz für einen gemütlichen Schlafplatz und die Lieblingsmöbel und Deko-Artikel zugleich. Umso besser, dass das sogenannte „Schrankbett“ erfunden wurde. Das Smartbett bringt einige Vorteile mit sich und bietet für viele Haushalte eine alternative Lösung, damit sie ausreichend Platz sparen können. Hier kannst du nachlesen, auf welche Punkte du achten solltest, ob ein Bettschrank auch für deine Wohnung eine Lösung ist und erhältst weitere Informationen zum Thema Schrankbett.

Einen Wintergarten bauen – so entsteht zusätzlicher Wohnraum

Während sich früher nur engagierte Gärtner einen Wintergarten bauen liessen, um in der kalten Jahreszeit ihre Pflanzen sicher unterzubringen, hat sich das Bild heute deutlich gewandelt: Wintergärten sind inzwischen integraler Bestandteil vieler Gebäude. Das liegt häufig daran, dass sie hervorragende energetische Eigenschaften aufweisen, wenn sie entsprechend konstruiert sind. Dazu kommt, dass ein Wintergarten immer ein ausgesprochen attraktiver Raum ist. Ein warmer, lichtdurchfluteter Ort, an dem sich lebendige Pflanzen versammeln, ist ein wirkliches Highlight für Haus oder Wohnung. Wer würde sich nicht gern dorthin zurückziehen, um das Ambiente und die Aussicht in den Garten zu geniessen?

Arvenmöbel – aromatischer Duft für ein gesundes Wohnklima

Die Auswahl des Materials, aus dem die Möbel im Wohnbereich angefertigt sind, kann einen grossen Einfluss auf die Gesundheit haben. Während viele Materialien bestenfalls gar keinen Einfluss auf dein Wohlbefinden haben, können Möbel aus Arvenholz dazu beitragen, dass sich gesundheitliche Probleme bessern und ganz allgemein ein gesünderes Wohnklima in deinem Zuhause herrscht. Wissenschaftliche Studien belegen, dass der aromatische Duft von Arvenholz im Wohnbereich die Herzrate in Belastungssituationen absenkt. Sogar die Schlafqualität verbessert sich nachweislich durch den Einsatz der Arvenmöbel.

Holzfassaden – mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen voll im Trend

Die moderne Architektur greift häufig und gern zu ökologisch sinnvollen Baustoffen. Das muss bei Holz aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Gestaltung altmodisch und rustikal ausfällt – ganz im Gegenteil: Schlichtes Holz ohne Verzierungen lässt sich sehr ansprechend mit modernen Baustoffen wie Edelstahl und Beton kombinieren. Neubauten entstehen daher oft mit Holzfassaden. Holz ist ein nachwachsender und umweltschonender Baustoff, der ausserdem sehr gute Wärmedämmeigenschaften mitbringt. Selbst wenn dir kein Neubau vorschwebt, sondern vielleicht nur ein Umbau mit neuer Fassadengestaltung, ist die Planung einer Holzfassade eine hervorragende Idee.

Möbelschreiner sind zur Stelle, wenn es um die Inneneinrichtung geht

Das Schweizer Handwerk unterscheidet Schreiner in vier verschiedene Fachrichtungen: Möbel- und Innenausbau, Bau und Fenster, Wagner sowie Skibau. Wenn du einen Profi suchst, der dir bei der Einrichtung deines Hauses mit der Anfertigung oder dem Aufbau von Möbeln behilflich ist, suchst du am besten nach einem Möbelschreiner. Einige von ihnen werden gelegentlich auch Bankschreiner genannt, weil sie die Möbel für ihre Kunden überwiegend an der eigenen Werkbank herstellen. Der Begriff dient der Abgrenzung zu den Montageschreinern, die immer „auf Montage“ sind – also auf Baustellen arbeiten, weil sie dort Möbel ein- und zusammenbauen. Die meisten Möbelschreinereien bieten jedoch beides an.

Holzbank mit Gravur – einzigartiges und persönliches Geschenk für ganz besondere Anlässe

Wenn du auf der Suche nach einem besonders kreativen und einfallsreichen Geburtstagsgeschenk oder Hochzeitsgeschenk bist, ist eine Holzbank mit Gravur eine wunderbare Möglichkeit, deinem Wunsch Ausdruck zu verleihen. Mit diesem Geschenk machst du nicht nur viel Freude, sondern es überdauert auch viele Jahre und wird die Herzen der Beschenkten sicherlich sehr erwärmen. Gerade bei besonderen Feierlichkeiten wie Hochzeiten oder runden Geburtstagen sollte auch dein Geschenk etwas ganz Besonderes sein. Solch eine Gartenbank mit persönlicher Gravur ist ein absoluter Hingucker vor jedem Haus und sie ist ausserdem noch sehr praktisch. Die wichtigsten Fragen rund um das Thema beantworten wir hier.