Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Garderobenschrank – mehr Ordnung im Eingangsbereich

Garderobenschrank – mehr Ordnung im Eingangsbereich

Beinahe jede Wohnung ist mit einer Diele oder einem kleinen Eingangsbereich ausgestattet. Hier solltest du bei ausreichendem Platzangebot unbedingt einen Garderobenschrank platzieren. Sobald du nach Hause kommst, kannst du dich dann deiner Jacke entledigen und auch Accessoires wie Mützen, Schals oder Regenschirme finden in diesen Schränken Platz. Ein Garderobenschrank sorgt also in erster Linie für Ordnung, kann aber auch sehr dekorativ sein. Möbelstücke aus Echtholz wie Eiche, Lärche oder Kiefer vermitteln sofort ein gemütliches Ambiente.

Welche Möbel bieten im Eingangsbereich Stauraum?

Möchtest du deine Diele mit neuen Möbeln ausstatten, musst du natürlich zuerst schauen, wie viel Platz dir zur Verfügung steht. Nimm also vorher Mass und überlade deinen Eingangsbereich nicht. Hast du ausreichend Stellfläche, bietet ein geräumiger Garderobenschrank sicher den meisten Stauraum. Sollte er nicht passen, kannst du dich aber auch für eins der folgenden Produkte entscheiden:

  • Schubladenschränke
  • Kommoden
  • Dielenschränke
  • Sideboards

Kommoden und Sideboards sind meist mit Türen ausgestattet und bieten in ihrem Inneren ausreichend Platz für diverse Utensilien. Auch Schuhschränke sind für den Wohnungseingang wie geschaffen. Ähnlich wie Kommoden sind auch sie für die kleine Diele geeignet und in verschiedenen Höhen erhältlich.

Welche Schränke sind in der Diele besonders dekorativ?

Auch hier kommt es natürlich auf dein Platzangebot an. Wenn du es einrichten kannst, entscheide dich am besten für eine komplette Garderobenserie. Sie besteht in der Regel aus einem Hochschrank für Jacken und andere Textilien, einem Spiegel und einer zusätzlichen Kommode für Schuhe. Als Material für diese Serien ist Holz besonders beliebt. Die Farbe solltest du mit deiner restlichen Einrichtung abstimmen. Hast du helle Wände und Fussböden, kannst du ruhig zu dunklen Möbeln greifen.

Welches Mass ist für Garderobenmöbel Standard?

Ein einheitliches Standardmass gibt es für Dielenmöbel ebenso wenig wie für Büromöbel. Wenn du dich allerdings ein wenig umsiehst, wirst du feststellen, dass ein Hochschrank meist 1,80 bis 1,90 Meter hoch ist. Innen findest du eine Kleiderstange, an die du problemlos auch lange Mäntel hängen kannst. Solltest du ein spezielles Mass benötigen, gibt es mittlerweile sogar Anbieter, bei denen du deine eigenen Garderobenmöbel konfigurieren kannst. Da es sich um eine Sonderanfertigung handelt, sind die natürlich etwas preisintensiver.

Kommoden und Sideboards im Flur hingegen sind nicht so hoch und eignen sich gut für Schuhe. Ein Problem, das viele Frauen kennen: In einer normalen Kommode und auch im Schuhschrank kann man hohe Winterstiefel nur schlecht unterbringen. Selbst für Pumps und Stiefeletten ist die Fächer häufig zu knapp bemessen. Dies gilt vor allem für das beliebte Kippsystem. Achte bei einem Schuhschrank weiterhin darauf, dass er mit Lüftungsschlitzen versehen ist. So verhinderst du, dass sich unangenehme Gerüche oder gar Schimmel in ihm bilden.

Was sollte im Flur ebenfalls nicht fehlen?

Obwohl es sich beim Flur nur um den Eingangsbereich handelt, in dem du dich sicher nicht ständig aufhältst, solltest du ihn so ansprechend wie möglich gestalten. Mit Pflanzen schaffst du sofort eine schöne Atmosphäre. Wie aber sollte der Boden in deinem Flur gestaltet sein? Am besten entscheidest du dich für Parkett oder Laminat, denn das ist pflegeleicht. Hast du Kinder oder einen Hund, die den Eingangsbereich gern mit schmutzigen Schuhen und Pfoten betreten, kannst du den Boden leicht aufwischen.

Welche Produkte eignen sich noch für meinen Eingangsbereich?

Neben Regalen und Schränken, die Stauraum bieten, hat sich die Sitzbank vielfach bewährt. Sie bietet dir im Eingangsbereich eine zusätzliche Sitzgelegenheit. Zu diesem Zweck ist die Bank meist mit einer Polsterauflage ausgestattet. Einige Produkte kann man sogar aufklappen und findet so im Inneren noch Platz für diverse Utensilien. Hast du wirklich keinen Platz für einen Schrank in deiner Diele, solltest du dir zumindest eine Hakenleiste anschaffen, an der du deine Garderobe aufhängen kannst. Einige Hersteller bieten zudem Wandgarderoben speziell für den kleinen Eingangsbereich an.

Welche Garderobenmöbel harmonieren miteinander?

Deine Diele ist das Erste, was deine Besucher von deiner Wohnung sehen. Dementsprechend sollte sie nicht nur aufgeräumt, sondern auch mit stimmigen Möbeln ausgestattet sein. Am besten wählst du Möbelprogramme, die zu deiner restlichen Wohnungseinrichtung passen. Welche Möbelstücke du dir anschaffen kannst, hängt tatsächlich von dem vorhandenen Platzangebot ab. Auch wenn deine Diele sehr geräumig ist, solltest du sie aber nicht überladen. Ein Hochschrank in Kombination mit einem Spiegel und einer Kommode ist absolut ausreichend. Versuche lieber, mit Dekofiguren, Blumen oder einem schönen Läufer für Stimmung zu sorgen.

Warum sind Garderobenmöbel so praktisch?

Stell dir vor, du müsstest komplett bekleidet erst durch die halbe Wohnung laufen, um deine Jacke auszuziehen. Wie praktisch ist da der Dielenschrank, wo du deine Bekleidung sofort aufhängen kannst. Dank zahlreicher Ablageflächen bietet er bestenfalls auch noch Platz für Hüte, Taschen und andere Accessoires. Bist du handwerklich geschickt, kannst du dir deine Garderobenmöbel vielleicht sogar selbst bauen und sie nach deinen eigenen Wünschen gestalten.

Das könnte dich auch interessieren

Arvenmöbel – aromatischer Duft für ein gesundes Wohnklima

Die Auswahl des Materials, aus dem die Möbel im Wohnbereich angefertigt sind, kann einen grossen Einfluss auf die Gesundheit haben. Während viele Materialien bestenfalls gar keinen Einfluss auf dein Wohlbefinden haben, können Möbel aus Arvenholz dazu beitragen, dass sich gesundheitliche Probleme bessern und ganz allgemein ein gesünderes Wohnklima in deinem Zuhause herrscht. Wissenschaftliche Studien belegen, dass der aromatische Duft von Arvenholz im Wohnbereich die Herzrate in Belastungssituationen absenkt. Sogar die Schlafqualität verbessert sich nachweislich durch den Einsatz der Arvenmöbel.

Holzfassaden – mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen voll im Trend

Die moderne Architektur greift häufig und gern zu ökologisch sinnvollen Baustoffen. Das muss bei Holz aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Gestaltung altmodisch und rustikal ausfällt – ganz im Gegenteil: Schlichtes Holz ohne Verzierungen lässt sich sehr ansprechend mit modernen Baustoffen wie Edelstahl und Beton kombinieren. Neubauten entstehen daher oft mit Holzfassaden. Holz ist ein nachwachsender und umweltschonender Baustoff, der ausserdem sehr gute Wärmedämmeigenschaften mitbringt. Selbst wenn dir kein Neubau vorschwebt, sondern vielleicht nur ein Umbau mit neuer Fassadengestaltung, ist die Planung einer Holzfassade eine hervorragende Idee.

Palettenbett – das Upcycling-Möbel für ein stylisches Schlafzimmer

Ökologisch wohnen, individuell gestalten und gleichzeitig Geld sparen? Das geht mit einem Bett aus Europaletten ganz einfach. Der Trend zum Upcycling macht auch vor dem Schlafzimmer nicht halt. Wer das Doppelbett oder einen individuell geschnittenen Schlafplatz selbst baut, spart mit dem trendigen Palettenmöbel gleich bares Geld. Du willst lieber nicht Hammer und Bohrer schwingen? Kein Problem. Inzwischen bieten zahlreiche Hersteller das kultige Bettgestell nebst passendem Lattenrost und geeigneter Matratze an. Ob selbstgebaut oder gekauft: Die wichtigsten Fragen rund ums Massivholzbett aus Europaletten beantworten wir in diesem Artikel.

Der Schminktisch: Fragen und Antworten

Wer sich regelmässig schminkt, kennt das Problem: Die Utensilien liegen lose rum und wenn es mal schnell gehen muss, fliegt das ganze Zubehör durch das Schlafzimmer. Das gibt nicht nur unschöne Flecken auf der Bettwäsche und auf deinem Teppich. Es entsteht ein echtes Chaos. Ein Schminktisch ist die perfekte Lösung für dieses Desaster. Dabei gibt es jedoch einige Punkte, die du dringend beachten solltest. Welche das sind, erfährst du im folgenden Artikel.

Holzbearbeitungsmaschinen – unverzichtbar für Hobby- und Profihandwerker

Ohne den Einsatz hochmoderner Holzbearbeitungsmaschinen wie Bandsägen, Hobelmaschinen, Kantenanleimmaschinen und Kehlmaschinen sind qualitativ hochwertige Bearbeitungsvorgänge von Holz undenkbar. Manuelles Arbeiten wird durch die Holzbearbeitungsmaschinen weitgehend abgelöst. Das führt zu einer höheren Präzision und effektiveren Ergebnissen. Ausserdem lassen sich mit Maschinensägen oder Schleifmaschinen die unterschiedlichsten Arten von Holzoberflächen behandeln. Auch komplexe Reparaturen und komplizierte Verschönerungen werden mit Holzbearbeitungsmaschinen zum interessanten Kinderspiel. Ergonomische und sicherheitstechnische Ausstattungen gewährleisten ausserdem die Einhaltung arbeitsschutztechnischer Richtlinien beispielsweise beim Einsatz einer Drehbank oder von CNC-gestützten Bearbeitungszentren.

Parkett reinigen – effizient und schonend

Parkett gehört zu den elegantesten und beliebtesten Bodenbelägen für ein behagliches Wohnen. Ein Parkettboden bringt Holz in seiner natürlichen Struktur zur Geltung und bietet einen fusswarmen Gehkomfort. Er sorgt für eine einladende, gemütliche und wohnliche Atmosphäre in jedem Raum. Allerdings bedarf dieser Bodenbelag einiger Wartung und Pflege, um Kratzer, Flecken, Abrieb und Streifen vorzubeugen. Hier erhältst du einige wertvolle Tipps für die Parkettpflege. Du erfährst, wie du Parkett reinigen kannst, ohne auf scharfe chemische Reinigungsmittel zurückzugreifen. Ausserdem bekommst du Tipps, wie du die Oberflächen des Parketts vor Wasser und anderen Flüssigkeiten schützen kannst.